AGB Sarturia Partner

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den Vertieb von Werken des Sarturia Verlag e.K. Autoren Service über ds Partner Netzwerk.

§ 1 Allgemeines

1.1. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den nachfolgend dargestellten Verkauf neuer oder gebrauchter Bücher sowie eBooks, audioBookc, printBooks und andere Publikationen seitens des Sarturia Verlag e.K. Autoren Service, im folgenden mit ‘Verlag’ bezeichnet, durch den Vermittler von Verkäufen oben genannter Publikationen, im folgenden mit ‘Partner’ bezeichnet, über das Internet‐Portal www.sarturia.com und der damit liierten Seiten.

1.2. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind unabdingbare Grundlagen der Partnerschaft

1.3. Von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Vertragsbedingungen des Partners erkennt der Verlag nicht an, es sei denn, dass der Verlag ausdrücklich und schriftlich ihrer Geltung zugestimmt hätte.

 § 2 Vertragsabschluss

2.1. Der Vertrag unter Einschluss dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen kommt wie folgt zustande:

2.1.1. Der Partner bietet eine Auswahl der Bücher, die von ihm vermittelt werden möchten, über den vom Verlag zur Verfügung gestellten und genehmigten Code auf einer Website seiner eigenen Internet-Präsentation an.

2.1.1.1. Dem Verlag muss unbedingt die eindeutige Adresse der Internetseite vorliegen, von der aus die Bücher bei Sarturia bestellt werden können. Die Adresse dient allein der korrekten Zuweisung der Provision. Für Vermittlungen die aufgrund einer fehlerhaften oder fehlenden Internetadresse des Partners nicht zugeordnet werden können, bleiben bei der Berechnung der Provision unberücksichtigt. Eine nachträgliche Zuordnung ist nicht möglich.

2.1.1.2. Voraussetzung für die Gutschrift der Provision ist der vollständige Eingang des Rechnungsbetrags seitens des Bestellers auf dem Zahlungskonto.

§ 3 Provisionen und Auszahlungen

3.1. Seit 1.1.2011 beträgt die Provision für jedes Buch, das über den Katalog auf der Internet-Präsenz eines Partners verkauft wird fünfundzwanzig Prozent vom Verkaufspreis. Darin enthalten sind sieben Prozent MwSt.

3.1.1. Der Partner kümmert sich selbst um seine eigenen steuerlichen Belange, und wird gegebenenfalls einen Steuerberater konsultieren.

3.2. Gutschriften erfolgen auf das jeweiligen passwortgeschützte Partnerkonto. Nach erfolgter Freischaltung und Anmeldung mit Kennwort, hat der Partner nur Zugriff auf sein eigenes Konto sowie auf ein Musterkonto.

3.3. Auszahlungen können formlos per Mail angefordert werden, sofern – der Transaktionskosten wegen – die Anforderung den Mindestwert von 100€ erreicht oder übersteigt. Aufgelaufende Guthaben des Autors werden nicht verzinst.

 § 4 Sicherheit

Ihre Sicherheit ist uns wichtig. Wir raten deshalb dringend: Versenden Sie Ihre Daten, wie z.B. das Passwort niemals per E-Mail! Geben Sie Ihre Daten nicht auf Webseiten ein, die Sie über einen Link geöffnet haben, der sich in einer E-Mail befindet. Bei Sarturia sind Sie sicher. Unsere E-Mails an Sie sind immer in deutscher Sprache. Sie enthalten keine persönlichen Daten .

§ 5 Versandbedingungen

5.1. Den Versand der Bücher übernimmt der Verlag.

5.2. Die Versandkosten der an den Kunden verschickter Bücher trägt der Kunde.

§ 6 Verwendung Ihrer Daten

6.1. Die Auszahlungen erfolgen per Überweisung.

Zu diesem Zweck übermittelt der Partner dem Verlag Kontonummer, Kontoinhaber, Bankleitzahl und Institut.

6.2 Der Partner ermächtigt dem Verlag die im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung erhaltenen Daten im Sinne der Datenschutzgesetze zu verarbeiten, zu speichern, auszuwerten und zu nutzen. Der Verkäufer hat ein Recht auf Auskunft sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner gespeicherten Daten. Ausführliche Informationen über Art und Umfang der Datenspeicherung erhält der Partner unter der Rubrik „Datenschutz”.

§ 14 Sonstiges

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN‐Kaufrechts. Der Gerichtsstand ist Nürtingen. Erfüllungsort ist Nürtingen.

§ 15 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen oder nichtigen Bestimmungen gilt als vereinbart, was im Rahmen des rechtlich Zulässigen den gemeinsamen wirtschaftlichen Zielen der Parteien am nächsten kommt

Stand: Januar 2011

© Sarturia Verlag e.K. Autoren Service

.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.