Gradkarte

Ver­leger Blog 20161117
TOP LEKTOREN … Made by Sarturia®

Liebe Autoren!

Ich kon­nte bis­lang nur ganz kurz erwäh­nen, dass es bei uns neben dem Schreiben noch weit­ere Ver­di­enst-Möglichkeit­en für die Fre­unde des schrift­stel­lerischen Handw­erks gibt; zum Beispiel als ‚Part­ner‘ in unserem Partner-Netzwerk.

Siehe auch http://www.sarturia.com/geldverdienen/

Die Affil­i­ate-Idee ist ja hin­re­ichend bekan­nt. Allerd­ings schüt­ten die Anbi­eter pro Klick bloß kle­in­ste Cent-Beträge aus, wie das im Inter­net halt so üblich ist. Sarturia®-Partner hinge­gen erhal­ten gle­ich eine ganze Hand­voll Dol­lars pro erfol­gre­ichem Klick auf ‚kaufen’.

Ja, ihr habt richtig gele­sen: Runde fünf blitzblanke Eurolinge gibt es für einen einzi­gen Kau­fab­schluss. Das ist doch genau­so viel wie der Buch­händler an der Ecke am Verkauf sein­er aus­gestell­ten Best­seller ver­di­ent. Oder ?

Aber das ist noch lange nicht alles. Für wirk­lich erfol­gshun­grige Autoren, die sich nicht mit den paar Brotkru­men aus den magern Inter­netverkäufen zufrieden geben wollen, für die gibt es – mit unser­er Hil­fe – eine geniale Möglichkeit, sich als Autor ern­stlich und dauer­haft im Busi­ness zu etablieren.

Vergessen wir die ‚nicht’ ein­tr­e­f­fend­en Ver­sprechun­gen der Inter­ne­trat­ge­ber oder gar die Has­sti­raden der frus­tri­erten Nei­der und reden wir stattdessen von den markengeschützten För­der­möglichkeit­en, die sich euch auf den Förder­stufen der Sarturia®-Literatur-Akademie anbieten:

Was man wis­sen muss: Ein Großteil unser­er Diplomempfänger ver­di­ent inzwis­chen selb­ständig richtig gutes Geld mit Literatur.

Inner­halb unser­er wach­s­tumsstarken Bere­iche gibt es näm­lich eine ‘interne’ Tabelle, welche die bere­its erwor­be­nen Fähigkeit­en unser­er Autoren, Coach­es und Lek­toren wiedergibt. An ihr lassen sich das erar­beit­ete Know-how und die erwor­be­nen Skills able­sen und kor­rekt einstufen.

Nein, diese Tabelle gibt es nir­gend­wo im Netz, auch wenn das mein­er Mei­n­ung nach ‚so sein sollte’. Aber genau in diesem Beitrag hier find­et ihr die derzeit gültige, ’sar­turia-interne’ Erfol­gsleit­er mit den dazuge­höri­gen Graden eur­er wach­senden Fähigkeit­en, wenn es euch nicht zuviel ist, erfol­gre­ich­es Schreiben zu lernen.

Vorneweg: Ich selb­st bin natür­lich nur im Neben­beruf Leit­er der Sarturia®-Literatur-Akademie. Im Haupt­beruf arbeite ich wie eh und je als Co-Autor, Lek­tor und Redak­teur für erfol­gre­iche Top-Autoren und Mil­lio­nen-Sell­er. Aus meinen Ein­nah­men habe ich über all die Jahre hin­weg die Förder­stufen der Sarturia®-Literatur-Akademie finanziert, die ja auf dem gemein­nützi­gen Fördervere­in Sar­turia® Autoren­schule e.V. basiert.

Ent­ge­gen der Annahme von ein paar aus­gemacht­en Laien und Stu­di­en­ab­brech­ern mache ich nicht auch noch ‚die Arbeit’ für unsere Stu­den­ten und Möchte­gern-Autoren. Kein­er aus dem Kern­team tut das. Man lernt ja nix vom Zuguck­en. Wir zeigen euch zwar ganz genau, wie es die Alten Meis­ter gemacht haben – schließlich verkaufen sie auch heute noch ‚mehr’ als all die anderen Autoren – aber ler­nen, liebe Fre­unde, ler­nen und wach­sen, das müsst ihr schon selber.

Auf­grund mein­er fün­fund­vierzigjähri­gen Rep­u­ta­tion bin ich sehr wohl in der Lage, jene Stu­den­ten, die es auf der Erfol­gsleit­er bis hin zu Grad 10 geschafft haben, sich­er an der Hand zu nehmen und meinen ver­traut­en Auf­tragge­bern vorzustellen. Zusam­men tra­cht­en wir dann danach, die fleißig­sten der Fleißi­gen in Kon­takt mit den wichti­gen Her­aus­ge­bern der bekan­nten deutschen Großver­lage zu bringen.

Das ist ‚Busi­ness as usu­al’, das hat nicht das Ger­ing­ste mit den unhalt­baren Ver­sprechun­gen der Inter­net-Rat­ge­ber da draußen zu tun. Mit­nicht­en! Mein­er Mei­n­ung nach soll­ten Laien und aus­gemachte Hob­by Autoren das Geschäft erst ler­nen, ehe sie den Mund allzu voll nehmen. Aber wie auch immer …!
.
Hier die etablierten Grade auf den Förderstufen:

Grad 0 ist ein inter­essiert­er, erfol­gshun­griger Schrift­steller, der uns ger­ade erst gefun­den hat. Er darf natür­lich gerne an einem soge­nan­nten Schnup­per-Kurs teil­nehmen, indem er an ein­er – oder an mehreren – unser­er Auss­chrei­bun­gen teil­nimmt. Hier­bei lernt er üblicher­weise, seine eige­nen Manuskripte pub­likum­swirk­sam zu überarbeiten.

Grad 1 ist dann bere­its ein Autor, der unsere her­vor­ra­gen­den Train­ingsmöglichkeit­en erkan­nt hat und nun per­ma­nent und eifrig danach tra­chtet, sich als Schrift­steller weit­erzuen­twick­eln. An den eige­nen, span­nen­den Manuskripten gibt es näm­lich ‚immer noch was’ zu verbessern. Lasst euch nichts anderes einreden.

Grad 2 ist im näch­sten Schritt ein Coach­ing-Assis­tent, der seinem Coach unter die Arme greift und dabei lernt, anderen Autoren in punk­to Dra­maturgie wirk­sam unter die Arme zu greifen. Dies geschieht selb­stre­dend in dem Bestreben, sich selb­st dabei in den notwendi­gen Grund­la­gen des Schreibens zu üben und sich dabei weit­er und weit­er zu verbessern

Grad 3 ist nun schon ein ‘erfahren­er’ Helfer. Ein Coach, der an seinen Auf­gaben gewach­sen ist und inzwis­chen die Fähigkeit erwor­ben hat, anderen Autoren in punk­to Dra­maturgie und Satzgestal­tung pro­fes­sionell unter die Arme zu greifen

Grad 4 dage­gen gilt bere­its als wahrer Kön­ner. Im Work­flow der Sarturia®-Literatur-Akademie darf er die Posi­tion eines soge­nan­nten Edi­tions-Assis­ten­ten bek­lei­den, das heißt, er wird als ‘ange­hen­der’ Sarturia®-Lektors anerkan­nt. Von den inzwis­chen erwor­be­nen Skills her über­trifft er natür­lich jene Lek­toren bei weit­em, die ihre Dien­ste im Inser­ate anbieten.

Grad 5 ist nun schon ein voll­gültiger, zer­ti­fiziert­er Sarturia®-Lektor. Er darf in sein­er Eigen­schaft bere­its erste Dien­stleis­tun­gen für jene Top-Autoren und Mil­lio­nen-Sell­er erbrin­gen, die mit­tler­weile den Lek­toren-Ver­band nicht mehr beauf­tra­gen möcht­en und stattdessen meine eige­nen, ganz per­sön­lichen Dien­stleis­tun­gen in Anspruch nehmen.

Grad 6 Stu­den­ten schließlich dür­fen ihr Kön­nen als voll­gültige, zer­ti­fizierte Sarturia®-Herausgeber beweisen. Ein entsprechen­der Ver­merk in der Vita und in den Werbe­ma­te­ri­alien eines Autors ist beson­ders dann wichtig, wenn man sich um die Wer­begelder eines etablierten Pub­likumsver­lags bewirbt. Im Gegen­satz zu den mageren Resul­tat­en im Inter­net kann ein lukra­tiv­er Ver­lagsver­trag im besten Fall das gesamte Ein- und Auskom­men eines Schrift­stellers auf Dauer finanzieren.

Grad 7 Stu­den­ten sind dann schon etwas ganz Beson­deres: Ein auf­streben­der Tech-Keep­er – ein ‘Bewahrer unser­er markengeschützten Tech­nolo­gie’ also – ist ein beson­ders erfahren­er Lit­er­aturschaf­fend­er, der, neben seinem eige­nen Erfolg als Autor, ger­ade lernt, unseren wertvollen Lek­toren mit wirk­samen und aus­gereiften lit­er­arischen Werkzeu­gen unter die Arme zu greifen.

Grad 8 Stu­den­ten sind dann fol­glich schon echte Meis­ter ihres Fachs. Als erfahrene Tech-Keep­er, sind sie dabei, sich zum Spitzenau­tor weit­erzuen­twick­eln, während sie im Zuge ihres Train­ings anderen Lit­er­aturschaf­fend­en zum Erfolg zu verhelfen.

Grad 9 wiederum ist nun ein kom­plett aus­ge­bilde­ter und ‚voll zer­ti­fiziert­er’ Tech-Keep­er, der ‚auf allen Graden‘ helfend ein­greifen und unsere Top-Lek­toren und unsere erfahre­nen Lit­er­at­en kom­pe­tent unter­stützen kann; ein soge­nan­nter Chef-Tech-Keep­er also.
Grad 10 schlussendlich beze­ich­net einen erfol­gre­ichen Autor und ‚zer­ti­fizierten Tech-Keep­er’, der auch ‚andere erfol­gre­iche Autoren’ in punk­to Fab­u­lierkun­st berat­en und ans­pornen kann. Draußen auf dem Buch­markt berät er auf eigene Rech­nung Lek­toren, Her­aus­ge­ber und Kle­in­stver­leger. Wobei er natür­lich nicht aufhört, zu trainieren.
Man lernt näm­lich nie aus …! 🙂

Die Roman­manuskripte der anderen Diplomempfänger auf ‘Kom­pe­ten­z­grad Grad 10’ wer­den natür­lich eben­falls gerne von der angegliederten Agen­tur bei den wichtig­sten Her­aus­ge­bern der größeren und ganz großen Ver­lage vorgestellt.

Mehr noch: Die besten Grad 10 Autoren wer­den von mir ganz per­sön­lich in unsere soge­nan­nte Kreativw­erk­statt ein­ge­laden; das ist eine lit­er­arische Fach­gruppe, die von den Medi­en teil­weise mit dem Begriff ‚Schreib­fab­rik nach amerikanis­chen Vor­bild‘ beze­ich­net wird. Das kann man im Inter­net ‚ergoogeln’. – Wir wollen auf jeden Fall, dass unsere Stu­den­ten gewin­nen; und zwar unbe­d­ingt und ausnahmslos!

Denkt bitte stets dabei an die uralte Weisheit:
“Nichts macht erfol­gre­ich­er als der Erfolg selbst!“
.

NACHTRÄGLICHE ANMERKUNG:

Wir haben den Sta­tus geän­dert, für Stu­den­ten, die nicht gerne mit anderen Kol­le­gen zusam­me­nar­beit­en. Wie auch die bekan­nten Fern­lehr-Insti­tute, so erhebt die kom­pe­ten­zori­en­tierte Sarturia®-Literatur-Akademie in Zukun­ft eine angemessene Stu­di­enge­bühr, um die wertvollen Dien­stleis­tun­gen auch im Wahl-Fall auf Dauer aufrechter­hal­ten zu können.

Im Augen­blick betra­gen die Stu­di­enge­bühren für Nicht­mit­glieder im gemein­nützi­gen ‘Fördervere­in Sar­turia Autoren­schule e.V.’ ab dem unter­sten Kom­pe­ten­z­grad bis zum Erlan­gen aller zehn Kom­pe­ten­z­grade 2.300.– € zuzüglich der geset­zlichen Mehrwertsteuer.
Für ordentliche Mit­glieder des gemein­nützi­gen ‚Fördervere­in Sar­turia® Autoren­schule e.V.’ und für Stu­den­ten mit Stipendi­um bleibt das gesamte Studi­um inner­halb der Online-Akademie jedoch nach wie vor völ­lig kosten­los und frei von Gebühren.

Neuer Stand Novem­ber 2018
Änderun­gen vorbehalten.

Ich wün­sche euch allen genau jenen Erfolg, den ihr schon immer anstrebt.
Es ist noch keine Meis­ter vom Him­mel gefall­en. Aber Meis­ter ver­di­enen recht gut …! 🙂
.
www.sarturia.com/ausschreibungen
.

Mein Name ist Dieter König.

Als Unter­stützer der kom­pe­ten­zori­en­tierten Sarturia®-Literatur-Akademie und als Ehren­mit­glied des gemein­nützi­gen ‚Fördervere­in Sar­turia Autoren­schule e.V.’ engagiere ich mich gän­zlich uneigen­nützig für die ‚Förderung von Kun­st und Kul­tur in deutschsprachi­gen Län­dern’. Im Haupt­beruf unter­stütze ich seit mehr als fün­fundzwanzig Jahren erfahrene Top-Autoren und Mil­lio­nen-Sell­er. Als Co-Autor, Lek­tor und Redak­teur zeichne ich ver­ant­wortlich dafür, dass sie ihre hochgesteck­ten Ziele erre­ichen und möglichst sog­ar noch übertreffen.
.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.