Angriff der Aliens

Schreib-Wet­tbe­werb – Science-Fiction

Hier geht’s wieder richtig zur Sache: Die vor­liegende Cast­ing-Antholo­gie dient vor allem dazu, die vielver­sprechen­den Autoren aus der bre­it­en Masse an Inter­net-Autoren her­auszu­fil­tern und sie für ein hohes lit­er­arisches Niveau und die Vorstel­lung bei den Her­aus­ge­bern der wichtig­sten Ver­lage vorzubereiten.

Wir suchen hier im Rah­men der Sarturia®-Literatur-Akademie die ganz Beson­deren unter den Hob­by-Autoren, um sie mit unseren markengeschützten Werbe­möglichkeit­en und För­der­meth­o­d­en pro­fes­sionell zu unter­stützen, damit sie nicht im Meer der Massen­markt-Autoren da draußen ver­sauern müssen. Hohe Down­load-Stück­zahlen sind unser Ziel und das Wohlwollen der Her­aus­ge­ber bei Ver­la­gen allererster Güte.

Selb­stver­ständlich bekommt der Autor der jew­eili­gen Siegersto­ry seine ver­di­ente Ausze­ich­nung als Werbe­möglichkeit in sein­er Vita. Und wer wollte nicht schon immer von den ganz großen Ver­la­gen wahrgenom­men werden?

Im aktuellen Wet­tbe­werb — der an unsere früheren Sci­ence-Fic­tion-Sell­er anlehnt — wür­den wir gerne erfahren, was in unser­er Galax­is wohl unbe­merkt vor sich geht. Gibt es da draußen wirk­lich böse Aliens, und geht es zwis­chen den inter­galak­tis­chen Wel­ten genau­so grausam zu, wie bei uns auf der Erde? Oder existieren vielle­icht Wesen mit beson­deren Kräften, die den Kriegstreibern Ein­halt gebi­eten könnten?

Was mag passieren, wenn wir uns auf­machen, um die Sterne zu erobern? Kön­nte es sein, dass wir auf unseren schlimm­sten Alp­traum tre­f­fen? Oder gelingt es uns, wohl­gesin­nte Fre­unde zu find­en, die uns beis­te­hen im ewigen Kampf gegen das Böse?

Wer Lust hat, kann sich entsprechende Anre­gun­gen aus den ein­schlägi­gen Fernse­hfil­men holen. Denn — wie mein ein­stiger Her­aus­ge­ber zu mir sagte — “Man muss nicht immer ’neue’ The­men erfind­en; oft ist es erfol­gre­ich­er, wenn man ein bekan­ntes The­ma ‘wieder­erzählt’, solange man die Hand­lung nur vol­lkom­men neu und inter­es­sant gestaltet.”

Dieser erste und für mich äußerst wertvolle Rat­ge­ber war kein Gerin­ger­er als der all­seits bekan­nte und berühmte Lit­er­atur­preisträger ‘Wolf­gang Jeschke’, der sein­erzeit den Posten als Her­aus­gebe bek­lei­dete. Er war es, der mir sein­erzeit zu meinem allerersten Sell­er ‘Feuerblu­men’ ver­half, der in der Folge bei der Ran­dom House Tochter ‘Heyne, München’, erschienen ist und im Grunde genom­men meinen späteren Erfolg als Autor, Lek­tor und Her­aus­ge­ber begründete.

Echt­en Thrillern liegen meist wahre Geschicht­en zugrunde, wie wir sie tagtäglich erleben. Aber egal — Real oder Sci­ence-Fic­tion — größt­mögliche Span­nung ist bei Thrillern ober­stes Gebot.

https://de.wikipedia.org/wiki/Thriller

Auch in diesem Wet­tbe­werb wer­den all die erfahre­nen Coach­es und Lek­toren der kom­pe­ten­zori­en­tierten Sarturia®-Literatur-Akademie mit euch zusam­me­nar­beit­en, damit ihr wirk­lich das Best­mögliche aus eur­er Sto­ry her­aus­holen kön­nt. Die Besten unter den Ein­sendern erhal­ten selb­stver­ständlich erneut die Chance auf ein Stipendi­um und auf die Gele­gen­heit auf eine ganz beson­dere Förderung. Alter Hut: Man lernt niemals aus. Und unsere Ziele für die Autoren sind hoch gesteckt.

Ein kleines Hil­f­s­mit­tel gefäl­lig …? – http://bit.ly/2mnXm6N

Zu dieser Her­aus­forderung wün­schen wir euch auch dieses Mal viel Lei­den­schaft und Ehrgeiz um mit dem aus­geschriebe­nen The­ma eure Leser auch wirk­lich zu begeistern!

Euren Beitrag, der zwis­chen 10.000 und 15.000 Zeichen enthal­ten sollte, sendet Ihr bitte im *.doc., *.docx. oder *.odt. For­mat an die im Anschluss angegebene Mailadresse der Redaktion.

Wichtig: Eure Kon­tak­t­dat­en und eine Kurz Vita fügt ihr ‚im Anschluss an die Geschichte‘ ins Manuskript ein, damit unsere Her­aus­ge­ber ihre wertvolle Zeit nicht mit lang­wierigem Suchen vergeu­den müssen.

Eure Kurz Vita soll nach Möglichkeit – zum Zweck der Wer­bung für euch – im ‚Mak­ing of’ des Sam­mel­ban­des pub­liziert wer­den. Der QR-Code auf dem Buchrück­en ermöglicht jedem Handybe­sitzer direk­ten Zugriff auf das ‚Mak­ing of’ dieser Antholo­gie. Deshalb wäre ein Por­trait­fo­to von euch, 150 x 150 Pix­el, eben­falls von Vorteil.

Redak­tion: direktorat@sarturia.com
Ein­sende­schluss Siehe Auss­chrei­bun­gen

Dieser Beitrag wurde unter Ausschreibungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.