Der Aufstieg der Menschheit

Schreib-Wet­tbe­werb — Sci­ence Fiction

Und wieder geht die Auf­forderung der Sarturia®-Literatur-Akademie an alle Sci­ence-Fic­tion-Fans unter den gut gelaun­ten Autoren: Schreibt was das Zeug hält, auch wenn ihr nur aus Spaß schreibt! Die Siegersto­ry bekommt in jedem Fall eine Ausze­ich­nung zur Aufw­er­tung der Autoren-Vita; wir wollen vor allem ‘gut gelaunte’ Autoren sehen …! 🙂

In diesem Wet­tbe­werb wür­den wir gerne erfahren, wie die Men­schheit denn über­haupt so erfol­gre­ich wer­den kon­nte. Unser vielz­i­tiert­er Herr Dar­win muss ja nicht unbe­d­ingt Recht gehabt haben … Die rel­e­vante Frage lautet deshalb: Sind wirk­lich die unnachgiebi­gen Geset­ze der natür­lichen Auswahl für unsere Intel­li­genz und Geschick­lichkeit ver­ant­wortlich? Oder war uns da jemand von außer­halb behilflich?

Erin­nern wir uns an die Ein­stim­mungsse­quenz des Filmk­las­sik­ers 2001 Odyssee im Wel­traum, den der Alt­meis­ter Stan­ley Kubrik im Jahre 1968 in Zusam­me­nar­beit mit dem unvergesslichen Wis­senschaftler und Sci­ence-Fic­tion Autor Arthur C. Clarke in die Kinos gebracht hat­te. In diesem Kinos­treifen soll es ein schwarz­er Obelisk gewe­sen sein, der unsere Vor­fahren dazu brachte, die zu ein­er effek­tiv­en Weit­er­en­twick­lung notwendi­gen Werkzeuge zu benutzen.

Warten da draußen vielle­icht tat­säch­lich hochen­twick­elte Aliens auf uns? Und wenn ja, wer­den sie uns als Fre­unde begrüßen, oder wer­den sie doch nur reiche Ernte hal­ten wenn wir uns ver­rat­en? Oder hat etwa eine fremde Rasse die soge­nan­nte Gottmas­chine erfun­den, deren Intel­li­genz allen Lebe­we­sen des Uni­ver­sums über­legen ist und die nun das Leben selb­st im gesamten bekan­nten Uni­ver­sum aussäht?

Oder weniger spek­takulär: Haben wir vielle­icht in grauer Vorzeit unser­er ster­ben­den Heimatwelt den Rück­en gekehrt, um einen neuen, blauschim­mern­den Plan­eten zu besiedeln und wis­sen es nur nicht mehr? War die Besied­lung der Erde vielle­icht bloß der let­zte Ausweg für unser Über­leben, weil der Mars im Ster­ben lag?

Sind wir in Wirk­lichkeit tat­säch­lich Aliens? Sind wir ehe­ma­lige Mar­sian­er, die nun ein weit­eres Mal dabei sind, ihren Heimat­plan­eten zu zer­stören? Sind wir vielle­icht ‘für immer’ gezwun­gen, ständig neue Wel­ten zu suchen und zu besiedeln? Oder ler­nen wir auf diese Weise vielle­icht doch noch das lang ersehnte Utopia kennen?

Schreibt auf, was euch spon­tan dazu ein­fällt. Teilt eure Über­legun­gen und eure Vorstel­lun­gen mit uns und unseren Lesern! Wie kön­nte es passiert sein, dass wir uns in so kurz­er Zeit so ras­ant entwick­elt haben? Keine Idee ist uns zu abwegig, kein Ein­fall zu ver­rückt. Vergesst nicht: Wir suchen — so ganz neben­bei — immer noch ‘das Supertalent …’!

Selb­stver­ständlich wer­den auch in diesem Wet­tbe­werb die erfahre­nen Coach­es und Lek­toren der Sarturia®-Literatur-Akademie mit euch zusam­me­nar­beit­en, damit ihr das Best­mögliche aus eur­er Sto­ry her­aus­holen kön­nt. Die Besten unter den Ein­sendern erhal­ten selb­stre­dend auch hier wieder die Chance auf ein Stipendi­um sowie die Gele­gen­heit auf eine ganz beson­dere Förderung.

Unsere Ziele sind hoch gesteckt. Wir wollen, dass möglichst viele unser­er Schüt­zlinge von den größeren und ganz großen Ver­la­gen da draußen als Profis wahrgenom­men wer­den. Der Weg zu diesem hohen Ziel ist nicht ein­fach, aber er ist zu schaf­fen. Wir helfen dabei, so gut wir kön­nen. Unsere markengeschützten Hil­f­swerkzeuge sind bere­its leg­endär, wie man schon ver­mehrt lesen kann. Sar­turia ist und bleibt halt doch etwas ganz Beson­deres!

So, und jet­zt aber ab an die Tastatur …! 🙂

Ein kleines Hil­f­s­mit­tel gefäl­lig …? — http://bit.ly/2mnXm6N

Wir wün­schen euch für dieses Mal viel Lei­den­schaft für das aus­geschriebene Thema!

Euren Beitrag, der nach den Vor­gaben der Auss­chrei­bung aus­gelegt sein sollte, sendet Ihr bitte im *.doc., *.docx. oder *.odt. For­mat an die im Anschluss angegebene Mailadresse der Redaktion.

Stan­dard Manuskript Seite: http://www.sarturia.com/Standardmanuskriptseite.docx

Wichtig: Eure Kon­tak­t­dat­en und eine Kurz Vita fügt ihr ‚im Anschluss an die Geschichte‘ ins Manuskript ein, damit unsere Her­aus­ge­ber ihre wertvolle Zeit nicht mit lang­wierigem Suchen vergeu­den müssen.

Eure Kurz Vita soll nach Möglichkeit – zum Zweck der Wer­bung für euch – im ‚Mak­ing of’ des Sam­mel­ban­des pub­liziert wer­den. Der QR-Code auf dem Buchrück­en ermöglicht jedem Handybe­sitzer Zugriff auf das ‚Mak­ing of’ dieser Antholo­gie. Deshalb wäre ein Por­trait­fo­to von euch, 150 x 150 Pix­el, eben­falls von Vorteil.

Redak­tion: direktorat@sarturia.com
Ein­sende­schluss Siehe Auss­chrei­bun­gen

Weit­ere Ausschreibungen

.

Dieser Beitrag wurde unter Ausschreibungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.