Archiv der Kategorie: Minigeschichten

Minigeschicht­en der Sarturia®-Autorenschule Absolventen

Schneefall — Barbara Siwik

SCHNEEFALL (Beste Geschichte Train­ingsauf­gaben Dezem­ber 2014) © 2014 – Bar­bara Siwik Es schneite. Der Schnee bescherte den grauen Wiesen und den trau­rig zit­tern­den Ästen der Bäume eine weiche, weiße Decke. In der Däm­merung fie­len zögernd die let­zten Flock­en und am Him­mel erschien ein … Weit­er­lesen

Veröffentlicht unter Minigeschichten | Kommentare deaktiviert für Schneefall — Barbara Siwik

Beamten-Tristesse von Equik Bouard

Beamten-Tristesse (Beste Geschichte der Train­ingsauf­gabe 11) © 2014 von Equik Bouard Mein tris­ter Beamte­nall­t­ag begin­nt stets mit­ten in der Nacht: Pünk­tlich um halb acht reißt mich der Weck­er aus mein­er wohlver­di­en­ten Erhol­ungsphase. Früh­mor­gens um neun habe ich dann schlaftrunk­en mein­er, stechkarten-doku­­men­tierten … Weit­er­lesen

Veröffentlicht unter Minigeschichten | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Beamten-Tristesse von Equik Bouard

DER FRISIERER — Go East — von Dirk Harms

DER FRISIERER — Go East (Beste Geschichte in der Kat­e­gorie Sar­turia sucht das Super­tal­ent) © 2011 – Dirk Harms Karl Richard Ish­na aus Hin­ter­wellin­gen hat­te neben einem außergewöhn­lichen Namen auch das eben­so außergewöhn­liche Tal­ent, über­all gut abzuschnei­den. Ish­na sollte daher auch … Weit­er­lesen

Veröffentlicht unter Minigeschichten | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für DER FRISIERER — Go East — von Dirk Harms

Minigeschichten

Sarturia®-Trainingsaufgabe Num­mer 12 — 2014 Schneefall (Bar­bara Siwik) Es schneite. Der Schnee bescherte den grauen Wiesen und den trau­rig zit­tern­den Ästen der Bäume eine weiche, weiße Decke. In der Däm­merung fie­len zögernd die let­zten Flock­en und am Him­mel erschien ein klar­er Mond. Sein … Weit­er­lesen

Veröffentlicht unter Minigeschichten | Kommentare deaktiviert für Minigeschichten

Friedjoff Jansen — Grabesstille

Ich hat­te noch nie jemand so schnell aus dem Fried­hof ren­nen sehen wie Willem. Man kon­nte meinen, der Teufel wäre hin­ter sein­er armen Seele her. Oder hat­te der Kerl tat­säch­lich seine Seele an den Teufel verkauft? Nun ja, Willem war … Weit­er­lesen

Veröffentlicht unter Minigeschichten | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Friedjoff Jansen — Grabesstille

Felicitas Brandt — Die Spur des Drachen

  Er war den Spuren schon seit Tagen gefol­gt. Durch die Hügel der Sil­ber­berge und über die glitzern­den Seen der Nymphen. Er hat­te dem bren­nen­den Eis­re­gen getrotzt und dem gifti­gen Nebel, den die Ein­hörn­er um ihr Reich leg­en, um in … Weit­er­lesen

Veröffentlicht unter Minigeschichten | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Felicitas Brandt — Die Spur des Drachen

Jurek P — Unschuldige Liebe

Unschuldige Liebe Meine Lieb­ste! Meine Schön­ste! Meine Göt­ter­gle­iche! Wie sehne ich mich nach dir, nach der Liebe deines Herzens, nach der Rein­heit dein­er Seele, dein­er schneeweißen, unschuldigen Aura, die stets umkränzt scheint von schweben­den, makel­los im schön­sten Son­nen­licht flim­mern­den Blüten­blät­tern. … Weit­er­lesen

Veröffentlicht unter Minigeschichten | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Jurek P — Unschuldige Liebe

Roselinde Dombach — Alisha

Alisha ran­nte, was das Zeug hielt. Ihre lan­gen, san­ft gebräun­ten Beine bewegten sich in har­monis­chem Rhyth­mus und bracht­en ihre Kraft und Ele­ganz voll zum Aus­druck. Fast wäre Howard in schranken­los­er Verzück­ung ver­sunken, doch ger­ade noch rechtzeit­ig dachte er wieder daran, … Weit­er­lesen

Veröffentlicht unter Minigeschichten | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Roselinde Dombach — Alisha

Jurek P — Drachenarschkarte

Drago­mur lag vor der ver­steck­ten Felsen­höh­le und ließ sich genüsslich die Som­mer­son­ne auf den Wanst scheinen. Jet­zt, zum Ende sein­er Schicht, war er nun doch etwas müde. Und gelang­weilt, weil auch noch Dop­pelschicht. Aus­nahm­sweise. Wegen Drago­max, der wohl krank war … Weit­er­lesen

Veröffentlicht unter Minigeschichten | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Jurek P — Drachenarschkarte

Felicitas Brandt — Die Jägerin

Die Nacht war tief­schwarz und undurch­dringlich. Sie war ihr Schutz, ihr Man­tel und ihre Waffe. Laut­los schlich sie durch die Dunkel­heit, der Asphalt kühl und fest unter ihren Füßen. Die Jägerin. Ihre Gedanken nur auf ein Ziel gerichtet. Blut. Leben. Etwas … Weit­er­lesen

Veröffentlicht unter Minigeschichten | Kommentare deaktiviert für Felicitas Brandt — Die Jägerin

Jurek P — Laptopskandal

Skndl, mein Lptop spin­nt! Tech­nik ist j eigentlich nicht so mein Ding. Und nun ds — mein Lptop geht nicht mehr richtig, ds “” regiert nicht, ds kleine nicht und ds große uch nicht. Es wird ein Fehler n der … Weit­er­lesen

Veröffentlicht unter Minigeschichten | Kommentare deaktiviert für Jurek P — Laptopskandal

Claudia Piotrowski — Orakel TV

Angela-Maria blickt in die Kam­era und blendet ihr schön­stes Bild­schirm­lächeln ein. „Hal­lo liebe Zuschauer und ein her­zlich­es Willkom­men bei Orakel TV! Mein Name ist Angela-Maria, ich bin heute ihr Engelchan­nelmedi­um und ich ste­he ihnen wieder eine volle Stunde für all … Weit­er­lesen

Veröffentlicht unter Minigeschichten | Kommentare deaktiviert für Claudia Piotrowski — Orakel TV

Andreas Gross — Einladung

Ich schritt die Straße hinab, um zu jen­er Adresse zu gelan­gen, zu der sie mich bestellt hat­te. Den Wagen hat­te ich in weis­er Voraus­sicht einige Meter ent­fer­nt, abgestellt. Sie sollte nichts von mein­er Ankun­ft mit­bekom­men, denn ich wollte die Gele­gen­heit … Weit­er­lesen

Veröffentlicht unter Minigeschichten | Kommentare deaktiviert für Andreas Gross — Einladung

Wiktor Guzinski — Das Monster

Das Mon­ster rumorte und wollte sich ein­fach nicht beruhi­gen lassen. Woran kon­nte das nur liegen? Ble­ich und erschrock­en griff sich Rit­ter Eck­e­hardt an den Wanst. Ja, was bei allen Göt­tern sein­er Vor­fahren mochte er wohl ver­brochen haben, dass sich dieses … Weit­er­lesen

Veröffentlicht unter Minigeschichten | Kommentare deaktiviert für Wiktor Guzinski — Das Monster

Janos Teleki — Ich halte deine Hand

Es ist schön, deine Hand zu hal­ten. Das war es schon immer. Seit dem allerersten Mal. Ob ich mich daran erin­nere? Du machst Scherze. Aber natür­lich. An jeden einzel­nen Augen­blick, als wäre es gestern gewe­sen. Wir waren fün­fzehn. Ich der … Weit­er­lesen

Veröffentlicht unter Minigeschichten | Kommentare deaktiviert für Janos Teleki — Ich halte deine Hand

Felicitas Brandt — Bodenlos

Ich rede mit den Wän­den, nur um eine Stimme zu hören, nur um die Stille zu übertö­nen. Hab deine let­zten Worte aus­gelöscht und alle Spuren abge­waschen. „Es ist vor­bei, es ist gut! Ich habe keine Angst!“, schrei ich in die … Weit­er­lesen

Veröffentlicht unter Minigeschichten | Kommentare deaktiviert für Felicitas Brandt — Bodenlos

Viktor Guzinski — Biker-Samstag

„Reichst du mir den Dreizehn­er rüber?“, ver­langte Karl, ohne sich vom Chromdeck­el sein­er Harley abzuwen­den. „Ich dachte immer“, ent­geg­nete Fred, in der Werkzeugk­iste kra­mend, „diese Ami-Gurken hät­ten Inch-Maße.“ „Denkst du allen Ern­stes“, brummte der bre­itschul­trige Harley-Freak seinem Fre­und über die … Weit­er­lesen

Veröffentlicht unter Minigeschichten | Kommentare deaktiviert für Viktor Guzinski — Biker-Samstag

Renate Zawrel — Mit oder ohne?

Georg trat ein. Miefiger Ges­tank schlug ihm ent­ge­gen. Wahrschein­lich kon­nte man an solch einem Ort auch nichts Besseres erwarten. Eine bil­lige Absteige, in der man seine Bedürfnisse befriedi­gen kon­nte. Nicht mehr – nicht weniger. War das der Besitzer des Etab­lisse­ments, … Weit­er­lesen

Veröffentlicht unter Minigeschichten | Kommentare deaktiviert für Renate Zawrel — Mit oder ohne?

Jurek P — Fortunata

„Rup­pi, die Sicht! Ich sehe kaum was auf dem Mon­i­tor. Ist die Sicht so mis­er­abel? Wie tief bist du jet­zt?“ „Kcheiund­dreißikch. Zzzicht zzt mäßikch abch – wartch, da wakch ein Flusen aupff dem Objekchtiv — bess­er, odekchx?“ „Bess­er. Aber kein Wrack, … Weit­er­lesen

Veröffentlicht unter Minigeschichten | Kommentare deaktiviert für Jurek P — Fortunata

Claudia Piotrowsky: Lothar brennt

Ich bin Lothar und ich ruhe in dir, liege in dir, mit beschämt roten Kopf. Und, ja, mir ist schon bewusst, dass du einen hohen Ver­schleiß an feuri­gen Lieb­habern hast. Aber schweig still meine Geliebte! Bewege dich nicht. Du rüt­telst … Weit­er­lesen

Veröffentlicht unter Minigeschichten | Kommentare deaktiviert für Claudia Piotrowsky: Lothar brennt

Jurek P.: Furcht

Sie kön­nen mich nicht sehen, zum Glück nicht. Ich sie schon. Und ich beobachte sie genau aus meinem Ver­steck, die drei Män­ner und zwei Mäd­chen auf dem Mark­t­platz. Die Sonne ste­ht hoch und schüt­tet den Som­mer über ihnen aus. Mir wird … Weit­er­lesen

Veröffentlicht unter Minigeschichten | Kommentare deaktiviert für Jurek P.: Furcht

Chrissy Lazemare: Die Hölle ewiger Erinnerung

Leere. Schwärze. Ein schwarzes undurch­dringlich­es Nichts. Das ist das, was einst mein Herz war. Und das, was einst meine Seele war. Zer­borsten, zer­split­tert, zer­stört. All dies hast du verur­sacht. Du allein. Trä­nen­fluten, die wie zu Ozea­nen wer­den. Schmerzen. Unerträgliche Schmerzen im … Weit­er­lesen

Veröffentlicht unter Minigeschichten | Kommentare deaktiviert für Chrissy Lazemare: Die Hölle ewiger Erinnerung

Meara Finnegan: Ich will doch nur dass du mich liebst

Sehn­süchtig betra­chte ich ihre schlanke Gestalt, die mit den hochhack­i­gen Schuhen um die Ecke klack­ert. Sie has­st es, so klein zu sein, obwohl ein Meter fün­fund­sechzig doch nun wirk­lich nicht klein sind; denke ich zumin­d­est. Oft habe ich es ihr … Weit­er­lesen

Veröffentlicht unter Minigeschichten | Kommentare deaktiviert für Meara Finnegan: Ich will doch nur dass du mich liebst

Renate Zawrel: Morgen

Ein Mor­gen, wie er jeden Tag auf die knapp Fün­fzigjährige wartete: Erbar­mungslos­es Schnar­ren des Weck­ers um vier Uhr früh. Während sich ihr Ange­trauter noch ein­mal zur Seite rollte und laut schnar­chte, musste sie müde aus dem gemütlichen Bett kriechen. Ihre … Weit­er­lesen

Veröffentlicht unter Minigeschichten | Kommentare deaktiviert für Renate Zawrel: Morgen

Janos Teleki: Vergebung!

So sah also das Ende aus. Ein klein­er Hin­ter­hof, in den kein einziger Son­nen­strahl fiel. Doch der helle Stern hat­te sein Haupt bere­its über den Hor­i­zont erhoben. Das erkan­nte Robert Mal­a­da an dem rötlichen Licht über der Ost­mauer. Ein schwach­er Trost. … Weit­er­lesen

Veröffentlicht unter Minigeschichten | Kommentare deaktiviert für Janos Teleki: Vergebung!