Making of — Abenteuer im Ameisenland

Mak­ing-of Aben­teuer im Ameisenland.

Kun­st­märchen richt­en sich nicht nur an Kinder. Oft wen­den sie sich direkt auch an die Erwach­se­nen. Aber wie die Volksmärchen, benutzen auch Kun­st­märchen die Meta­pher und greifen häu­fig Stil, The­men und Ele­mente der Volksmärchen auf. Sie erschöpfen sich nicht in stereo­typer Abstrak­tion von Ort, Zeit und han­del­nden Per­so­n­en son­dern liefern oft zusät­zlich detail­lierte Beschrei­bun­gen von den han­del­nden Pro­tag­o­nis­ten und Ereignissen.

abenteerimameisenlandAnstelle eines pro­fa­nen Schwarz-Weiß-Schemas, wie etwa Gut kon­tra Böse, gibt es im Kun­st­märchen auch moralis­che Grau­zo­nen. Sie sind oft umfan­gre­ich­er sowie lit­er­arisch ambi­tion­iert­er als Volksmärchen.

Neben den üblichen Märchen in der Form von Kurzgeschicht­en gibt es zwis­chen­zeitlich mehr und mehr Märchen­ro­mane die zumeist auch Merk­male der Fan­ta­sy-Lit­er­atur aufweisen. Hier begin­nen sich die Merk­male der Kat­e­gorien zu vermischen.

„Aben­teuer im Ameisen­land“ gehört ein­deutig zu den Kun­st­märchen, die sich nicht nur an die Kinder son­dern auch direkt an die Erwach­se­nen richt­en. Die Pro­tag­o­nis­ten sind keine Per­so­n­en, wie wir sie ken­nen. Im Stil von Wald Dis­ney pro­jiziert die Autorin die dur­chaus men­schlich anu­ten­den Prob­lematiken auf die Tier­welt und lässt die kleinen Haupt­darstel­lerin­nen und Haupt­darsteller Aber­teuer beste­hen, die genau­sogut uns sel­ber hät­ten passiert sein kön­nen. Man muss sich nur ein biss­chen auf das kaum merk­liche Augen­zwinkern ein­lassen, mit dem die Autorin und Her­aus­ge­berin, Hel­ga Sad­ows­ki, ihre Aben­teuer ver­fasst hat.

Aber im Ernst: Wer inter­essiert sich schon für Ameisen, solange sie nicht in unseren Gärten herumspazieren und eine leb­haft bewegte Straße quer durch die Küche bis hin zum Mülleimer bevölk­ern. Son­st küm­mert sich wohl nie­mand um sie. Und ger­ade deshalb hat sich die Autorin die kle­in­sten der kleinen Mit­be­wohn­er unser­er Welt aus­ge­sucht, um euch ihre Aben­teuer miter­leben zu lassen

„Aben­teuer im Ameisen­land“ ent­führt uns alle, Groß und Klein, in die fan­tastis­che Welt der Krabbeltiere im fer­nen Ameisen­land, ganz am Rande unser­er Fan­tasie. Doch hier kriechen die kleinen Insek­ten keineswegs auf der Erde herum. Nein sie haben zwei Beine und vier Arme, tra­gen Klei­dung und gehen aufrecht. Ein großer Vorteil sind die vier Hände wenn sie gle­ichzeit­ig zwei Kinder, ein Post­paket und aller­lei Werkzeuge zu tra­gen haben.

Sie schla­gen sich nicht nur mit den üblichen Sor­gen und Hin­dernissen des All­t­ages herum, nein, sie erleben auch richtige Abenteuer.

Hel­ga Sad­ows­ki erzählt:

Wie es zu diesem mit viel Freude geschriebe­nen und Illus­tri­erten Buch kam, ist schnell gesagt. In meinem allerersten Fan­tasiebuch, “Aben­teuer unter der Erde“, tum­melten sich unter anderem bere­its zwei Ameisen in Form von kleinen hand­mod­el­lierten Fig­uren. Diese Fig­uren fan­den so viel Anklang, dass mir jemand den Vorschlag machte, ein Buch, nur mit Geschicht­en über Ameisen, zu schreiben. Ich kön­nte ja die kleinen Fig­uren ablicht­en, oder auch zeich­ner­isch darstellen und als Illus­tra­tio­nen verwenden.

Die Idee gefiel mir. Also machte ich mich ans Werk und ersann so viele aben­teuer­liche Geschicht­en mit liebenswerten Ameisen, dass ich bald Prob­leme bekam, sie alle in einem Buch unterzubringen.

Aber weil die Geschicht­en sowohl bei Kindern als auch bei den Erwach­se­nen gut anka­men, entschlossen wir uns, ein­fach ein zweites Buch hin­ten dran zu hän­gen. Es wird eine Weile dauern, aber bald kön­nt ich noch mehr Aben­teuer über die kleinen “Krabbeltieren“ lesen.

Möchtet ihr mehr erfahren? Kein Prob­lem: Das Buch kann ganz ein­fach im Web-Shop von Sar­turia bestellt wer­den. http://sarturia.com/buch-shop/

.

Dieser Beitrag wurde unter Makingof abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.