Making of — Der schwarze Gott des Wahnsinns

Kurzgeschicht­en Samm­lung: Weird Fic­tion — Her­aus­ge­ber: Detlef Klewer

Eine Rei­he deutsch­er Autoren, die von Sar­turia® betreut wer­den, drängte unsere Her­aus­ge­ber dazu, doch den Hor­ror-Bere­ich ein biss­chen zu erweit­ern und einen Kurzgeschicht­en-Band auf den Markt zu brin­gen, der auch erhöht­en Ansprüchen genügt und den Lesern Weird-Fic­tion vom Fein­sten bietet.

Wir ließen uns nicht lange bit­ten. Hier ist die Erweiterung unser­er erfol­gre­ichen Grusel-Reihe.

Detlef Klew­er äußert sich zu seinem Werk:

„Unaussprech­liche“ Schreck­en, die in den entle­gen­sten Winkeln des Uni­ver­sums lauern, um über die arglosen Bewohn­er unser­er Erde herz­u­fall­en – das ist die makabre Welt des Howard Phillips Love­craft. Der 1936 ver­stor­bene „Gen­tle­man aus Prov­i­dence“ zählt heute zu den unbe­strit­te­nen Klas­sik­ern der Horrorliteratur.

Im Jahre 2014 suchte der Sarturia®-Verlag wieder ein­mal gruselige Kurzgeschicht­en, die in der Tra­di­tion dieses „Chro­nis­ten des Grauens“ ste­hen. Aus der Vielzahl der daraufhin einge­hen­den, qual­i­ta­tiv hochw­er­ti­gen Ein­sendun­gen traf Sar­turia® schw­eren Herzens eine Auswahl der zehn besten Sto­rys mod­ern­er Autoren und Autorin­nen, die nun unter dem Titel: „Der schwarze Gott des Wahnsinns“ veröf­fentlicht werden.

Die Beschäf­ti­gung mit den makabren Zutat­en der „Weird Fic­tion“ – mit ihren außer­weltlichen Mon­stern, ver­sunke­nen Städten und ver­bote­nen Büch­ern – bere­it­ete den Ver­fassern und Ver­fasserin­nen dia­bolis­che Freude, die sich in den Inhal­ten der vari­anten­re­ichen Texte wider­spiegelt und auch auf die inter­essierte Leser­schaft über­tra­gen wird.

Als Her­aus­ge­ber würde ich mich freuen, wenn Sie gemein­sam mit den Autoren und Autorin­nen das Reich der „unaussprech­lichen“ Schreck­en betreten.

Ich wün­sche Ihnen: Angenehme Albträume …

Detlef Klew­er
Her­aus­ge­ber

Dieser Beitrag wurde unter Makingof abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.