Schreib-Wettbewerb — Nackte Angst

Sto­ry-Wet­tbe­werb — The­men­bere­ich: Thriller — Her­aus­ge­ber: Sarturia®-Literatur-Akademie

Der Titel dieser Train­ings-Antholo­gie wurde dies­mal durch Recherchen in Zeitungsar­tikeln und Inter­net­mel­dun­gen ermit­telt, wobei wir nach den inter­es­san­testen und beliebtesten The­men gesucht haben.

“Nack­te Angst” befasst sich mit den Urtrieben des Men­schen. Angst ist ein­er­seits ein Schutzmech­a­nis­mus. Allerd­ings kann er leicht ins Gegen­teil umschla­gen wenn man sich dem Irra­tionalen gegenüber­sieht. Was passiert mit einem Men­schen, wenn er fälschlicher­weise ver­haftet und in die Psy­chi­a­trie eingewiesen wird? Wie fühlt er sich, wenn die Ärzte keinem Argu­ment zugänglich sind, weil die Diag­nose bere­its fest­ste­ht? Was geschieht mit uns, wenn wir gnaden­losen Killern in die Hände fall­en, von denen wir wis­sen, dass sie kein Mitleid kennen?

Was passiert mit jeman­dem, der des Nachts erwacht, und etwas Fremdes ste­ht vor seinem Bett? Was passiert, wenn du durch die nächtliche Stadt gejagt wirst, nur weil die Ver­fol­ger glauben, du hättest sie bet­ro­gen und um den Lohn ihrer krim­inellen Machen­schaften gebracht?

Der Autor der besten Manuskriptvor­lage bekommt selb­stver­ständlich wieder sein ver­di­entes Zer­ti­fikat als Werbe-Boost­er für seine Vita.

Jet­zt, liebe Fre­unde, da all­ge­mein bekan­nt gewor­den ist, dass die Leser wieder erneut lieber nach den hand­ver­lese­nen Manuskripten der erfahre­nen Ver­lage greifen, wird die Fab­u­lierkun­st von uns Autoren immer wichtiger, wenn wir hohe Stück­zahlen erzie­len wollen. Für euch, die ihr ‘mehr’ wollt als bloß weit­er­hin Spaß am Schreiben zu haben, ist die Teil­nahme an den Auss­chrei­bun­gen der kom­pe­ten­zori­en­tierten Sarturia®-Literatur-Akademie ein MUSS.

Inzwis­chen kann man in den bekan­nten Self­pub­lish­er-Foren nach­le­sen, dass die Autoren immer weniger an ihrer Arbeit ver­di­enen. Schuld daran sind ganz offen­sichtlich die ungezählten, kaum verkäu­flichen Manuskripte, die sich auf den Pub­lika­tion­splat­tfor­men ansam­meln. Aber die Leser weigern sich inzwis­chen, weit­er­hin zweite und dritte Wahl zu kaufen.

Sar­turia® warnt nun schon seit fün­fzehn Jahren davor, dass die unverkäu­flichen Manuskripte den Markt schädi­gen kön­nten. Wie man sieht, ist es den Lesern egal: Sie haben ja immer noch die erfahre­nen Ver­lage. Sar­turia® aber kämpft mit seinem Kreuz­zug hart um die Rück­kehr dieser immer schneller abwan­dern­den Leser. Wir wollen näm­lich, dass das Self­pub­lish­ing endlich den Wert erlangt der ihm eigentlich schon vor Jahren zuge­s­tanden wäre.

Helft bitte mit, die abwan­dern­den Leser zurück­zugewin­nen. Wir unter­stützen euch mit Rat und Tat dabei, euch über das Mit­tel­maß des Massen­mark­tes hin­aus erheben zu kön­nen. Die besten Autoren bekom­men ihr ver­di­entes Zer­ti­fikat wie immer, und die Elite wird sog­ar nach ihrem Studi­um in eine mein­er ganz per­sön­lichen Kreativw­erk­stät­ten ein­ge­laden, wo sie ihr errun­ge­nes Kön­nen ganz bequem mon­etär auswerten können.

Startet also bitte durch! Schreibt den span­nend­sten aller Thriller über die schlimm­sten Äng­ste die ihr euch vorstellen kön­nt. Schreibt eine Kurzgeschichte, die in der Lage ist, eure Leser auch wirk­lich aufzurüt­teln. Lasst eure Helden das Unvorstell­bare voll­brin­gen. Lasst sie sich auflehnen gegen alle Widrigkeit­en der immer mar­o­der wer­den­den Welt da draußen und schreibt ihre hero­is­chen Tat­en für eure Leser nieder. Fack­elt nicht lange; und los geht’s!

Wie ihr ja inzwis­chen wisst, erhal­tet ihr im Zuge diese Auss­chrei­bung eine stan­dar­d­isierte Anleitung mit dem wertvollen Know-how jahre­lang erfol­gre­ich­er Profis, und darüber hin­aus natür­lich ein her­aus­ra­gen­des Ausnahme-Lektorat.

Wer über unsere Train­ings-Antholo­gien hin­aus einen Blick auf die Grund­la­gen pro­fes­sionellen Schreibens wer­fen will, der find­et in den ganz beson­deren Vorträ­gen der Sarturia®-Autorenschule — die wir extra für euch auf Face­book veröf­fentlicht haben — eines der wertvoll­sten Nachschlagewerke:

https://www.facebook.com/pg/Sarturia.Verlag/posts

Die Vorträge enthal­ten wertvolles Profi-Wis­sen, über das kaum ein­er der Inter­net-Rat­ge­ber ver­fügt. Und wie man sieht, rächt sich das mit­tler­weile und führt zu mas­siv­en Ein­nah­mev­er­lus­ten im Selfpublishing.

Die Leser kaufen nicht mehr ‘alles’ was ihnen vorge­set­zt wird. Sie greifen stattdessen nach den Werken der Kön­ner, die mit Schreibtech­niken aufwarten , wie sie seit nahezu zwei Dekaden nur auf den Förder­stufen der Sarturia®-Literatur-Akademie gelehrt werden.

Aber es gibt ein Schnup­per­studi­um. Und zwar hier: www.sarturia.com/ausschreibungen

Auf jeden Fall wün­schen wir euch viel Fan­tasie und ein aus­ge­sprochen feinsin­niges Gespür für das aus­geschriebene Thema!

Euren Beitrag, der max­i­mal 10.000 bis 15.000 Zeichen (Mit Leerze­ichen) enthal­ten sollte, sendet Ihr bitte im *.doc., *.docx. oder *.odt. For­mat an die im Anschluss angegebene Mailadresse der Redaktion.

Wichtig: Eure Kon­tak­t­dat­en und eine Kurz Vita fügt ihr ‚im Anschluss an die Geschichte‘ ins Manuskript ein, damit unsere Her­aus­ge­ber ihre wertvolle Zeit nicht mit lang­wierigem Suchen vergeu­den müssen.

Zum Zweck der Wer­bung für euch wür­den wir gerne im ‚Mak­ing of’ des Trillers ein Kün­stler­por­trait pub­lizieren. Der QR-Code auf der Buchrück­seite ermöglicht jedem Handybe­sitzer Zugriff auf den Inhalt des ‚Mak­ing of’ zu eurem Werk. Den passenden Link senden wir natür­lich auch dem einen oder anderen der wohl­gesin­nten Großver­leger zu. Aus diesem Grund wäre ein Por­trait­fo­to von euch, 150 x 150 Pix­el, eben­falls von Vorteil.

Anmerkung: Roman­manuskripte wer­den nicht von der Sar­turia®-Lit­er­atur-Akademie ver­legt. Sie kön­nen jedoch — nach Absprache — von der eige­nen oder ein­er Fremda­gen­tur bei den größten der deutschen Ver­lage zur Pub­lika­tion vorgschla­gen wer­den. Eine Über­nahme ins eigene ver­legerische Pro­gramm bedarf ein­er einge­hen­den Prü­fung und vorherge­hen­den Absprache.

Schlüs­sel­ro­mane von Diplom-Empfängern oder von zer­ti­fizierten Sarturia®-Lektoren dage­gen wer­den nach Ende des Studi­ums ohne­hin von der angeschlosse­nen Agen­tur oder von befre­un­de­ten Fremda­gen­turen bei den großen oder ganz großen der hin­re­ichend bekan­nten Pub­likumsver­lage vorgestellt.

Redak­tion: direktorat@sarturia.com
Ein­sende­schluss Siehe www.sarturia.com/ausschreibungen

Weit­ere Ausschreibungen

.

Dieser Beitrag wurde unter Ausschreibungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.